Info

›Acoustic Intelligence – Hören und Gehorchen‹ ist ein Forschungsprojekt von Dr. Anna Schürmer, Maximilian Haberer und Tomy Brautschek am Intitut für Medien- und Kulturwissenschaft der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Der Begriff ›Acoustic Intelligence‹ ist bellizistischen Ursprungs und beschreibt zunächst den militärischen Informationsgewinn durch das Speichern und Prozessieren akustischer Phänomene. Bei dem Forschungsprojekt wird ›Acoustic Intelligence‹ in einem weiteren, techno-akustischen Sinne als überwachendes Hören im Kontext von Kunst und Gesellschaft verstanden. Eine besondere Rolle spielt hierbei die Verbindung zur künstlichen Intelligenz.